Die Region Stuttgart

Die Region Stuttgart ist eine von zwölf Raumordnungs- und Planungsregionen in Baden-Württemberg und wurde bis 1992 als Region Mittlerer Neckar bezeichnet. Sie umfasst die Landeshauptstadt Stuttgart (Stadtkreis) und die fünf Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis mit insgesamt 179 Städten und Gemeinden.

Geographie

Die Region Stuttgart erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten 90 Kilometer und von Südwesten nach Nordosten 80 Kilometer auf einer Fläche von 3.654 Quadratkilometern. Der geographische Mittelpunkt der Region liegt nach Berechnungen des Landesvermessungsamts Baden-Württemberg im Süden des Landkreises Rems-Murr wenige Hundert Meter östlich des Teilortes Weinstadt-Strümpfelbach in einem Weinberg. Ein nach der Rebflurreform gesetzter großer Findling - der sogenannte Vogelstein - liegt zufällig fast genau im regionalen Mittelpunkt.

Der Neckar durchfließt die Region etwa 90 Kilometer, davon sind ungefähr 70 Kilometer Wasserstraße. Der längste Zufluss innerhalb der Region ist die Fils (50 Kilometer), es folgen die Murr (45 Kilometer), die Rems (35 Kilometer) und die Enz (30 Kilometer).

Topographisch liegt die Region zwischen 170 m ü. NN (Neckar bei Kirchheim am Neckar) und 835 m ü. NN (Albhochfläche bei Hohenstadt).

Einwohnerentwicklung

In der Region Stuttgart leben rund 2,7 Millionen Menschen aus 169 Staaten, dies entspricht einem Viertel der Gesamtbevölkerung von Baden-Württemberg bei gerade einmal rund einem Zehntel der Fläche. 731 Menschen wohnen im Durchschnitt pro Quadratkilometer in der Region.

Die Einwohnerzahlen sind Volkszählungsergebnisse oder amtliche Fortschreibungen des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg (nur Hauptwohnsitze).